BewusstSeins-Coaching mit Hilfe der Yogaphilosophie

 

Menschen kommen zu einem Heilsitzungstermin zu mir um ihre energetisch/emotionalen Themen, die meist physische Symptome haben, über die Bewusstseinsebene (Spirit), auf der das Geistige Heilen ausschließlich basiert, zu lösen. Oftmals ergibt sich im ersten Schritt daraus ein Gespräch, das eher einem Coaching, als einer klassischen Heilsitzung entspricht.

Die vielen Fragen, mit denen Klienten mich zunehmend aufsuchen, versuche ich mit der Grundlage und möglichen Lösungsansätze der Yogaphilosophie zu erklären. Denn Yoga hat viel mehr zu bieten, als die bekannten Übungen auf der Matte. 

Das Verständnis für die eigene Problematik kann mit den Erläuterungen in den Veden und Sutren nach dem Yogaweisen Patanjali sehr einfach und (fast) esoterikfrei erläutert werden. Hier der deutliche Hinweis, dass die Yogaphilosophie nichts mit der westlichen, klassischen Psychotherapie gemein hat und die Lösung keinen analytischen Ansatz hat.

Ein solches Gespräch ist oftmals klärend und lässt den eigenen Verstand ruhiger werden, so dass die Bereitschaft, sich für das Geistige Heilen zu öffnen, sehr viel größer und entspannter wird. 

Manchmal ist eine Kombination aus Gesprächen/Coaching und Anwendungen des Geistigen Heilens eine sinnvolle Herangehensweise. Für den Fragestellenden ergibt sich meist eine klärende, sich über die Ursache seiner Fragen selbst bewusst werdende Klärung. Mit diesem Verständnis kann es bedeutend leichter fallen in die befreiende, eigenverantwortliche Handlung zu kommen im Sinne des Yogas und des Geistigen Heilen.